Viele Leute werden dich kariert ansehen, wenn du ihnen erzählst, dass du für 800€ ein zwei-Tages-Seminar besucht hast oder besuchen wirst. Ja, sie werden es nicht verstehen. Sie sind vielleicht keine Seminarbesucher, sie bleiben lieber, da wo sie sind.

Wenn du bereits Seminare besucht hast, dann weißt du, wovon ich spreche. Nämlich, dass die Seminare jeden Cent wert sind. Sicher nimmst du nicht immer super viel Neues mit, vor allem wenn du nicht mitschreibst, oder wenn du schon lange im Geschäft bist. Was aber auf jeden Fall hängen bleibt ist die Motivation. Dieses Gefühl von “Ja, ich kann alles schaffen!”.

Im besten Fall kommt die Motivation durch viele Ideen und Anregungen. Eventuell genügt dir schon das Gemeinschaftsgefühl oder du hast tolle Kontakte geknüpft? Denn für all das sind Seminare da. Deswegen gibt es 5 Tipps, die du beherzigen solltest, damit dein Seminar für dich noch erfolgreicher wird.

Tipp 1: Geh offen in ein Seminar!

Es gibt sehr viele verschiedene Seminare und auch verschiedene Veranstalter. Wahrscheinlich ist auch einmal etwas dabei, was dir nicht so zusagt. Doch versuch es nicht gleich abzuhaken oder zu meckern, weil der Dozent zum Beispiel immer “ähm” sagt. Wer weiß, was er dir trotzdem noch mitgeben kann.

Außerdem wirst du immer mit einem besseren Gefühl von einem Seminar heimkehren, wenn du es einfach auf dich wirken lässt.

Tipp 2: Schreib mit!

Du wirst dir nicht aus 2 Tagen und jeweils zehn Stunden Input alles merken können. Darauf sind Seminare auch nicht ausgelegt. Du sollst zehren können von den Seminaren und du musst sie benutzen. Denn auf den Seminaren lernst du nichts im klassischen Sinne. Es gibt meist nur theoretischen Input und den musst du zu Hause dann auswerten, verinnerlichen und anwenden. Deswegen ist es eigentlich auch nicht viel Geld. Denn das geballte Wissen hält dich mindestens ein halbes Jahr auf Trab.

Vielleicht kannst du auch gar nicht alles auf einmal anwenden, dafür benötigst du deine Notizen. Damit du sie später noch einmal hervornehmen kannst.

Tipp 3: Rede mit den Leuten um dich herum!

Links und rechts, vor und hinter dir sitzen Menschen. Menschen, die irgendwie etwas mit dir gemeinsam haben, sonst wären sie nicht mit dir auf dem gleichen Seminar. Finde heraus, was eure Gemeinsamkeit ist. Eventuell kannst du ihnen helfen oder sie dir. Netzwerken ist alles, lieber mal offline, das ist doch ein ganz tolles Gefühl, nicht wahr?

Tipp 4: Nimm dir einen Tag frei!

Der Tag nach dem Seminar sollte dir, deinen Gedanken, Erinnerungen und Aufzeichnungen gehören. Es ist einfach nicht möglich alles in der Seminarzeit zu erfassen. Um das Bestmögliche herauszuholen musst du das Seminar nachbearbeiten, also deine Unterlagen durchsehen, Notizen abschreiben oder ordnen und die erste Übung machen/ Anwendung starten.

Damit du nicht zu viel vergisst oder die tolle Motivation flöten geht, empfehle ich dir, den Tag nach dem Seminar zu nutzen.

Tipp 5: Nimm deine Freundin / deinen Freund mit!

Was gucken unsere Partner oder beste Freunde komisch, wenn man vom Seminar erzählt. Das kann ein ganz schöner Motivations-Killer sein. Nehmt sie mit, damit sie wissen, wovon ihr sprecht!